Share Artist

Bio.
Shadym

Unter seinem Künstlernamen Shadym ist Robb Metzger seit vielen Jahren als DJ und Produzent ein fester Teil der Techno Szene.

Anfang 2014 schaffte Shadym mit einem Remix für das Label “Oxytech Records” erstmals den Einstieg in die Techno Szene und sein erstes Offizielles Release. Kurz darauf folgten 2 Collaborations und die EP’s “Fantom” und “Matador” mit dem Künstler Terra4beat. Nebenher arbeitete er an seinem ersten Full Lenght Album “CLAUSTROPHOBIC”, das dann im selben Jahr im Dezember bei dem Ungarischem Label: “Industrial Philharmonics” unter der Katalognummer: IPHR002 erschien.

2015 erschien ein Remix/Bootleg von Hellsongs – Rock The Night auf Soundcloud. Durch dieses Bootleg gelang es ihm große Aufmerksamkeit in der Szene zu erregen.

Durch mehrere Zusammenarbeiten mit diversen Künstlern wie: Patrick Hollo, Matt Es, AudioDistraction, Leon Boose, Reeno Denshi konnte er zu der Zeit mehrere Plätze der “Beatport Top 100 Charts” für sich gewinnen.

Im April 2015 erschien die EP: “Punishment” bei dem Deutschen Label: “Cognitive Science Recordings”. Bereits auf der zuvorigen EP „Black Heaven“ konnte er mit seinem Remix für Leon Boose und Reeno Denshi sein Können unter Beweis stellen.

 

 

2016 konnte er mit einem Remix des Künstlers: “Tonikattitude – Advertise with the dead” großen Erfolg verzeichnen. Der Remix hielt sich für 4 Wochen unter den Top 10 und ist bis heute auf Platz 4 der meistgespieltesten Tracks von Shadym.

Kurz darauf wurde das Projekt: “Shadym & Stacy” gegründet, mit dem er mit einem Remix für “Lewis Shephard – Killing Innocent weitere 6 Wochen unter den Top 10 war!

Im Jahr 2017 releasede er den Remix “Omen” von Akulin und hielt sich damit über 11 Wochen hinweg unter den Top 100! Kurz darauf folgte das Release “Dead End”  bei Ex-tract Record’s und stieg sofort auf platz 87 der Hardtechno Charts ein. “Dead End” ist bis heute das meistgespielteste Lied von Shadym.

2018 startete der 24 Jährige mit seinem ersten Release “Antigravity  EP” bei dem Label “FreshCut” der Djane und Produzentin: Marika Rossa. Der darin erschienene Track: “Suffucation” wurde schnell zum Dancefloor Killer und erfreut sich großer Popularität.